Make your own free website on Tripod.com

                              Presse

 

 

Home
Nach oben

 

Sie können die Seite durchsuchen oder sich die Seitenübersicht auf den Schirm holen:

 

Durchsuchen dieser Webseite
powered by FreeFind


 

Anregungen, Kritik oder Fragen an:
harald-jacob@web.de

Andere Seiten:
- Unser Familienfotoalbum

  - DaF-Seite für Kollegen
-Meine Schüler an der DS San Salvador

 

Die Tageszeitungen in El Salvador bestehen zur Hälfte aus Werbung.  Gerade im Wirtschaftsteil findet man oft reine Hofberichterstattung. Redaktionelle  Artikel und Werbung sind meist kaum zu unterscheiden. Man sollte sich auch nicht wundern, wenn Titel und Inhalt eines Artikels nicht übereinstimmen oder Fotos falsch zugeordnet sind.

Die Berichterstattung über Verbrechen und Verkehrsunfälle füllt einen Großteil der Seiten. Gewöhnungsbedürftig sind auch die Kommentare aus der Ecke katholischer Fundamentalisten (opus dei) zu Fragen wie "Familienplanung" oder "Kommunismus als Religion des Teufels". Erheiternd wirken dagegen die "Gesellschaftsseiten"- die einer dayly soap über Geburtstage, Verlobungen, Empfänge und Schulabschlüsse der zwar Reichen aber nicht immer sehr Schönen entsprechen. So mancher deutsche Funktionsträger möbelt sein Selbstvertauen auf, indem er sich bei Vernissagen oder Empfängen ablichten läßt. :)  

Tageszeitungen:

La Prensa Grafica    www.laprensa.com.sv
E diario de hoy        www.elsalvador.com

Die beiden großen Tageszeitungen sind konservativ orientiert. Das "diario de hoy" steht im Ruf, seine Leser rechtsaußen zu haben, während die "prensa grafica" eher das rechtsliberale Spektrum bedient. Doch findet man im Diario mittlerweile eine seriösere Berichterstattung und auch Ansätze von investigativem Journalismus. Am Wochenende bringen die "prensa grafica" und das "diario de hoy" interessante Beilagen zu Sehenswürdigkeiten und Kultur.

Es fehlt eine große linksorientierte Tageszeitung. "Co latino" -das ehemalige "diario lationo"- ist sehr dünn, erscheint selten und kann nicht überall gekauft werden. Es ist  nicht in der Lage, den beiden großen etwas entgegenzusetzen. Immerhin ist es im Internet präsent:

co latino-  www.colatino.com

Weitere Zeitungen:

El mundo - Nachmittagszeitung, dünn, 
La marca-  Sportzeitung
Mas! - Boulevardzeitung- da lob ich mir "Bild"...
 

Andere Periodika:

 "el proceso" - www.uca.edu.sv/publica//proceso/procind.html

Einmal wöchentlich gibt die UCA dieses kleine Heftchen heraus, das aktuelle politische Ereignise kommentiert. Im Gegensatz zu den großen Tageszeitungen finden sich hier neutrale Analysen und unbequeme Standpunkte.  Unbedingt empfehlenswert! Im Internet kann man den Proceso leider nur mit drei Monaten Verzögerung lesen.

Tendencias         www.tendencias.net

Eine sorgfältig und geschmackvoll editierte Zeitschrift, in der Beiträge zu politischen, sozialen, historischen und kulturellen Themen erscheinen. Sie erscheint monatlich und informiert  neben salvadorianischen und lateinamerikanischen Themen, auf denen der Schwerpunkt liegt, auch über internationale Debatten zur  Globalisierung, den Auswirkungen neuer Technologien oder zum Ende der Geschichte.  

Nach kostenloser Anmeldung auf der Internetseite kann man auf das Archiv zugreifen und am Chat oder Foren teilnehmen.

Weiteres:

Für die Berichterstattung auch über El Salvador zuständig ist das  Studio México City des Ersten Deutschen Fernsehens für Südamerika 
Paperball: Suchmaschine für die tagesaktuelle Berichterstattung der deutschsprachigen Zeitungen. Beben sie einfach "El Salvador" in die Suchmaske ein...
SZ-online: Dem Link zum Archiv folgen. Man kann dort kostenlos recherchieren und so verfolgen, was in den letzten Monaten über das Land berichtet worden ist.
TAZ- die umfangreichste Berichtersattung kommt aus der dezidiert linken Ecke. Auch bei der TAZ darf man im Archiv stöbern.
Recherchehilfe für Journalisten